«Ich habe noch nicht abgeschlossen»

Mit Noemi Zbären verpasste eine der talentiertesten Schweizer Athletinnen die beiden letzten Saisons fast ganz. Was sie aus den drei Verletzungen in zwei Jahren gelernt hat.

Ein Kreuzbandriss und zwei Muskelfaserrisse stoppten Noemi Zbären. Nun ist sie zurück im Training. Foto: Christian Pfander

Marco Oppliger@BernerZeitung

Jahrelang ging es für Noemi Zbären nur in eine Richtung: steil bergauf. Die heute 24-Jährige war Junioren-Europameisterin und gewann an der Nachwuchs-WM Silber. 2015, in ihrer besten Saison, blieb Zbären über 100 m Hürden 15-mal unter 13 Sekunden und stellte mit 12,71 ihre Bestzeit auf. In Peking dann, an der WM der Elite, war sie die Jüngste im Schweizer Team und als 6. auch die Erfolgreichste.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt