Zum Hauptinhalt springen

Gemeinsame Freude ist dreifache Freude

Die Schweizer Frauenstaffel mit der Baslerin Ines Brodmann sowie den Bernerinnen Judith Wyder und Simone Niggli gewinnt an der WM in Lausanne in souveräner Manier die Goldmedaille.

Freuen sich ueber den Sieg der Staffel v.l. Judith Wyder, Simone Niggli-Luder und Ines Brodmann bei den Orientierungslauf Weltmeisterschaften in Chalet a Gobet.
Freuen sich ueber den Sieg der Staffel v.l. Judith Wyder, Simone Niggli-Luder und Ines Brodmann bei den Orientierungslauf Weltmeisterschaften in Chalet a Gobet.
Alexandra Wey, Keystone

Ines Brodmann macht Luftsprünge, Judith Wyder geniesst den Triumph mit geschlossenen Augen, Simone Niggli bringt es auf den Punkt: „Heute ist von A bis Z alles aufgegangen“, sagt die 34-jährige OL-Königin – und liegt dabei fast richtig. Startläuferin Brodmann war gleich zu Beginn der WM-Staffel oberhalb von Lausanne ein grösserer Fehler unterlaufen; die Baselbieterin vermochte den Zeitverlust jedoch wettzumachen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.