Futsal Minerva will sich nicht verstecken

Am Mittwoch tritt Futsal Minerva erstmals in der Hauptrunde des Uefa Futsal Cups an. Die Berner wollen sich auf europäischer Bühne erneut von der besten Seite zeigen - auch wenn die Aussichten auf ein Weiterkommen sehr gering sind.

Das Berner Team Minerva tritt im hohen Norden in der Hauptrunde des Uefa-Futsal-Cup an (im Bild Captain Yves Mezger, links, im Spiel gegen Helvécia Futsal London).

Das Berner Team Minerva tritt im hohen Norden in der Hauptrunde des Uefa-Futsal-Cup an (im Bild Captain Yves Mezger, links, im Spiel gegen Helvécia Futsal London).

Zu Hause spielt es sich am besten. Das hat Futsal Minerva Ende August unter Beweis gestellt, als sich die Berner am Vorrundenturnier des Uefa-Futsal-Cups in der Sporthalle Weissenstein gegen die stärker einzustufenden Konkurrenten aus Gibraltar, Dublin und London durchsetzten und sich erstmals für die Hauptrunde des europäischen Klubwettbewerbs qualifizierten.

Auf den Heimvorteil kann der Schweizer Meister in der Runde der besten 32 Teams nicht zählen. Die Berner reisen in die finnische Kleinstadt Raahe, wo sie heute auf den belgischen Meister Halle-Gooik treffen. Morgen steht der Vergleich mit dem Gastgeber Sievi auf dem Programm, bevor im abschliessenden Gruppenspiel am Samstag das Duell mit dem deutschen Titelträger Jahn-Regensburg wartet.

Weiterzukommen werde sicher schwierig, sagt Miro Prskalo, zumal sich lediglich der Gruppensieger für die nächste Runde Ende November qualifiziert. Doch der Präsident fügt selbstbewusst an: «Wir brauchen uns nicht zu verstecken.»

In der heimischen Meisterschaft ist Minerva nach vier Runden noch ungeschlagen, und anders als beim Turnier Ende August - ihren ersten Ernstkämpfen seit einem halben Jahr - ist die Equipe von Pedro Santos nun eingespielt. Insofern ist für den nächsten europäischen Höhenflug alles bereit - auch gut 3000 Kilometer weg von zu Hause.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt