Zum Hauptinhalt springen

Freunde und «Feinde»

Simon Getzmann tritt heute Mittwoch mit dem BSV Bern Muri zum Derby bei Wacker Thun (19.30 Uhr, Lachenhalle) an. Der 24-jährige Links­händer hat die Kontakte zu seinem Stammverein Wacker nie abreissen lassen.

Schnell und abschlussstark: Simon Getzmann.
Schnell und abschlussstark: Simon Getzmann.
Nora Müller

Als Simon Getzmann 2012 Wacker Thun verliess, war er ein 20-jähriger rechter Flügel, der im Oberland nicht die Einsatzzeiten erhielt, die er sich gewünscht hatte. Getzmann wollte mehr spielen und wechselte zu den Lakers aus Stäfa, einem Verein aus den unteren Tabellenregionen, wo er zur Stammformation gehörte. Später war St. Otmar St. Gallen an ihm interessiert, den rechten Flügel zog es jedoch zurück in den Heimatkanton.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.