Festsieg für Sempach

In der fünften Minute entschied Matthias Sempach den Schlussgang beim Hallenschwinget in Kirchberg mit einem Brienzer gegen Simon Mathys zu seinen Gunsten.

Mit voller Konzentration zum Sieg: Matthias Sempach (Archivbild/Marcel Bieri)

Mit voller Konzentration zum Sieg: Matthias Sempach (Archivbild/Marcel Bieri)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Matthias Sempach war mit einem gestellten Gang gegen den ungemein zähen Nordwestschweizer Gast Andreas Henzer gestartet. In der Folge liess der Schwingerkönig jedoch nichts mehr anbrennen und qualifizierte sich mit vier Siegen souverän für den Schlussgang. «Ein Festsieg ist immer gut für das Selbstvertrauen. Solche Feste sind wichtig, um den Formstand zu testen. Natürlich freue ich mich, vor heimischem Publikum eine solche Leistung erbracht zu haben», sagte Sempach.

Eine solide Leistung zeigten auch Simon Mathys und Patrick Schenk, die sich am Ende zusammen mit Josias Wittwer im zweiten Rang klassierten. Mit Dominik Gasser und Christian Rüegsegger besitzen die Emmentaler zwei Jungtalente, die ein Versprechen für die Zukunft sind. Während Gasser mit dem vierten Rang aufhorchen liess, blieb der 17-jährige Rüegsegger mit zwei Siegen und vier gestellten Gängen gar ohne Niederlage.

Forfait von Remo Käser

Nicht ins Wettkampfgeschehen eingreifen konnte der Einheimische Remo Käser. Der im Sportler-WK weilende Oberaargauer verletzte sich letzten Montag leicht am Knie und verzichtete auf einen Start bei seinem Heimfest. «In der letzten Saison habe ich den Fehler begangen, eine Verletzung nicht lange genug auskurieren zu lassen. Dadurch war ich eigentlich nie ganz fit. Nun habe ich gelernt, mehr auf meinen Körper zu hören, und werde eine dreiwöchige schwingerische Pause einlegen.» (Berner Zeitung)

Erstellt: 12.02.2018, 21:18 Uhr

Service

Kommentare

Blogs

Mamablog Crashkurs für Eltern

Politblog Arnold Koller und der Zuchtziegenbock

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...