Zum Hauptinhalt springen

Eine Wende zu viel

Wiler-Ersigen verliert in einem hochdrama­tischen siebten Spiel gegen ­Alligator Malans mit 6:7 und scheidet frühzeitig aus. Somit wird Wiler heuer keinen Titel gewinnen.

Blicke ins Leere: Die Spieler von Wiler-Ersigen müssen sich Alligator Malans geschlagen geben und scheiden bereits im Viertelfinal aus.
Blicke ins Leere: Die Spieler von Wiler-Ersigen müssen sich Alligator Malans geschlagen geben und scheiden bereits im Viertelfinal aus.
Marcel Bieri

Das Momentum hat als Analyseinstrument ausgedient. Zu oft hatte es die Seiten gewechselt in dieser Viertelfinalserie, bis zum Schluss blieb alles offen. Und ganz am Ende lachte der Malanser Alligator. Das stolze Wiler-Ersigen, entsprechend geknickt, verliess das Feld mit gesenkten Häuptern. «Das kann doch einfach nicht sein», murmelte im ­Foyer der Sporthalle Zuchwil manch einer vor sich hin. Kopfschütteln, ungläubige Blicke. Nach einer Weile tanzten die ­euphorisierten Fans der Bündner in den Vorraum, den Halbfinaleinzug feiernd.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.