Zum Hauptinhalt springen

Ein grosser Sieg mit nur einem Schuh

Am «Weltklasse Zürich» boten die 3000 m Steeple ein unglaubliches Spektakel. Der Sieger lief einen grossen Teil des Rennens mit Schmerzen und nur einem Schuh.

Mit nur einem Schuh zum Sieg: Conseslus Kipruto (rechts) verliert seinen linken Schuh und siegt trotzdem. Video: SRF

Das Publikum hielt es nicht mehr auf den Sitzen. Der Kenianer Conseslus Kipruto setzte zum Schlussspurt gegen den führenden Marokkaner Soufiane El Bakkali an. Das allein ist noch nichts Aussergewöhnliches, allerdings hatte der Kenianer nur noch einen Schuh, mit dem anderen lief er barfuss. Nach weniger als der Rennhälfte hatte er sein «Arbeitsgerät» verloren, liess sich davon aber nicht beirren.

Das Überholmanöver gelang, Olympiasieger Kipruto, in seiner Heimat Polizist, überholte seinen Widersacher auf der Ziellinie. Mit 8:10,15 überquerte er die weisse Linie, vier Hundertstel vor El Bakkali. Anschliessend schrieb er noch einige Autogramme und liess sich dann erschöpft auf der Tartanbahn nieder. Die traditionelle Medienrunde liess er aus, gezwungenermassen: Zwei Helfer führten ihn direkt in die Pflege.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch