Durchzogener Auftakt mit Derbyniederlage

Nach einem Auswärtssieg am Samstag lief es für Langenthal-Aarwangen am Sonntag nicht gut. Die Oberaargauer ver­loren gegen Grünenmatt 2:5.

Gestoppt: Steven Dätwyler (ULA, Mitte) wird abgeblockt.

Gestoppt: Steven Dätwyler (ULA, Mitte) wird abgeblockt.

(Bild: Manuel Zingg)

Langenthal-Aarwangen hat zum Jahresanfang an die wechselhaften Leistungen in den letzten Spielen im Dezember angeknüpft.

Beim Zweitletzten March-Höfe Altendorf bekundeten die Gäste am Samstag zuerst Mühe, setzten sich aber mit vier Toren im letzten Drittel klar 6:1 durch. Weniger gut lief es tags ­darauf im Derby gegen Grünenmatt. Die Partie ging 2:5 verloren.

Dabei hätte man in den ersten 25 Minuten das Spiel für sich entscheiden sollen. Grünenmatt wurde in dieser Phase mehrheitlich im eigenen Drittel eingeschnürt. Die Emmentaler gingen dennoch in der 12. Minute 1:0 in Führung. Sascha Ingold gelang ­jedoch eine Minute später der Ausgleich, und Virgile Eggerschwiler doppelte in der 19. Minute mit dem 2:1 nach.

Danach kassierten die Gastgeber jedoch zwei Strafen. Das Drittel wurde in doppelter Unterzahl beendet. Nach 19 Sekunden im Mittelabschnitt nutzten die Emmentaler die Überzahlsituation, um zum 2:2 auszugleichen.

Es folgten weitere Strafen und das 3:2 der Gäste in der 32. Minute. ULA versuchte alles, aber in den Minuten 45 und 59 entschied Grünenmatt mit seinen Toren das Spiel. Bei den Oberaargauern stimmten Aufwand und Ertrag nicht. Ein clever agierendes Grünenmatt konnte sich somit drei Punkte sichern.

al/rpb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt