Zum Hauptinhalt springen

Die Weltmeisterin von Venedig

Orientierungsläuferin Judith Wyder wird ihrer Favoritenrolle im Sprint gerecht – die 26-jährige Bernerin meistert den langen Tag im Stil einer Championne.

Souveräne Darbietung in der Qualifikation: Judith Wyder kann bereits während der Pflichtübung auf Burano auf ihre Anhänger zählen.
Souveräne Darbietung in der Qualifikation: Judith Wyder kann bereits während der Pflichtübung auf Burano auf ihre Anhänger zählen.
Remy Steinegger/zvg
Grosser Auftritt vor historischer Kulisse:  Wyder läuft zu Gold.
Grosser Auftritt vor historischer Kulisse: Wyder läuft zu Gold.
Remy Steinegger/zvg
1 / 2

Der Showdown bleibt aus. Als Tove Alexandersson auf die rund 300 Meter vom Markusplatz entfernte Zielgerade einbiegt, steht Judith Wyder bereits als Sprintweltmeisterin fest. Zu gross ist der Rückstand der Schwedin bei der letzten Zwischenzeit, zu gut ist die Bernerin gelaufen. Für Wyder handelt es sich um den zweiten Goldgewinn auf höchster Ebene, vor zwei Jahren in Lausanne reüssierte sie mit der Staffel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.