Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die seelische Wunde schmerzt mehr

Nach den ersten 150 Metern Trainingsfahrt am Dienstag war es schon aus für Lukas Flückiger. (das nächste Bild ist nichts für schwache Nerven!)
Nach dem Sturz klaffte über seinem rechten Knie eine grosse Fleischwunde.
Am Mittwochmorgen kam Flückiger ohne Behelf zum vereinbarten Termin in die Lobby des Schweizer Teamhotels. «Sie wollten mir im Spital Krücken geben, aber damit komme ich mir blöd vor», erklärt der 34-jährige Oberaargauer.
1 / 3