ABO+

Ein Oligarch revolutioniert den Sport

Ein Multimillionär und ein Ex-CIA-Agent kreieren eine Schwimmserie, die den Weltverband alt aussehen lässt.

Schwimmen, inszeniert als Spektakel – die International Swimming League. Foto: ISL 640 Bildlegend. Foto: Name (XYZ)

Schwimmen, inszeniert als Spektakel – die International Swimming League. Foto: ISL 640 Bildlegend. Foto: Name (XYZ)

Christian Brüngger@tagesanzeiger

Konstantin Grigorischin sitzt in einem speckigen Armsessel, die Kopfhaare hat er wegrasiert, auf seinem schwarzen T-Shirt prangt der Spruch «I Need More Space». Neben sich hat der ukrainische Oligarch auf einem Tischchen einen Atlas postiert. Es ist seine karge Bühne für einen 35-minütigen Monolog auf Youtube, in dem der 53-Jährige den olympischen Sport mit der Schärfe eines Rasiermessers zerlegt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt