Zum Hauptinhalt springen

Der kranke Mann und das Meer

Hobbysegler Donald Crowhurst hielt 1969 die ganze Welt zum Narren – bis zu seinem tragischen Ende.

Wollte etwas ganz Grosses schaffen: Donald Crowhurst auf seinem Segelboot, der «Teignmouth Electron». Foto: Getty Images
Wollte etwas ganz Grosses schaffen: Donald Crowhurst auf seinem Segelboot, der «Teignmouth Electron». Foto: Getty Images

Im Sommer 1969, als Apollo 11 die Mondlandung vorbereitete, befand sich England im Segelfieber. Ausgelöst hatte es zwei Jahre zuvor Francis Chichester mit der ersten Solo-Weltumsegelung. 250'000 Begeisterte bereiteten ihm in Plymouth einen gloriosen Empfang; die Queen schlug ihn gleich an der Küste zum Ritter. Chichester hatte jedoch in Australien einen Zwischenhalt eingelegt, sodass doch noch eine letzte grosse Herausforderung blieb: nonstop rund um die Welt im Einmannboot.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.