Zum Hauptinhalt springen

Das grosse Aufatmen der zitternden Partnerinnen

Natalie Klitschko, Nicole Scherzinger und Ashley Judd bangten am Wochenende mit ihren Partnern, die sich grossen Gefahren aussetzten, und konnten am Schluss feiern.

Stephan Roth
Zusammen mit Fussballer-Gattin und Model Sylvie van der Vaart (links) und der amerikanischen Schauspielerin Hayden Panettiere verfolgte Natalia Klitschko den WM-Fight ihres Mannes Witali gegen Albert Sosnowski.
Zusammen mit Fussballer-Gattin und Model Sylvie van der Vaart (links) und der amerikanischen Schauspielerin Hayden Panettiere verfolgte Natalia Klitschko den WM-Fight ihres Mannes Witali gegen Albert Sosnowski.
Witali Klitschko nimmt nach seinem Kampf gegen Corrie Sanders 2004 die Gratulationen seiner Frau Natalia entgegen.
Witali Klitschko nimmt nach seinem Kampf gegen Corrie Sanders 2004 die Gratulationen seiner Frau Natalia entgegen.
Das Glamour-Paar der Formel 1: Lewis Hamiltonund Nicole Scherzinger.
Das Glamour-Paar der Formel 1: Lewis Hamiltonund Nicole Scherzinger.
Lewis Hamilton feiert den Sieg in Istanbul mit seiner Freundin Nicole Scherzinger.
Lewis Hamilton feiert den Sieg in Istanbul mit seiner Freundin Nicole Scherzinger.
Nach dem erfolgreichen Rennen schauen sich Hamilton und Scherzinger tief in die Augen.
Nach dem erfolgreichen Rennen schauen sich Hamilton und Scherzinger tief in die Augen.
Indy-SIeger Dario Franchitti (rechts) und seine Frau Ashley Judd küssen den Asphalt von Indianapolis.
Indy-SIeger Dario Franchitti (rechts) und seine Frau Ashley Judd küssen den Asphalt von Indianapolis.
Wie von Sinnen läuft Ashley Judd barfüssig ihrem Mann Dario Franchitti entgegen.
Wie von Sinnen läuft Ashley Judd barfüssig ihrem Mann Dario Franchitti entgegen.
1 / 9

Natalia Klitschko sass am Samstag in der Arena AufSchalke in Gelsenkirchen in der ersten Reihe und bangte mit ihrem Mann, dem ukrainischen Schwergewichtsboxer Witali Klitschko. Obwohl der 38-Jährige den Fight gegen Albert Sosnowski, den 46'000 Fans im Stadion und 6,7 Millionen TV-Zuschauer in Deutschland verfolgten, dominierte, zuckte seine Frau bei jedem Angriff des Polen zusammen.

Nach dem K.o.-Sieg des WBC-Weltmeisters in der zehnten Runde war der Ukrainerin die Erleichterung anzusehen. «Ich wünsche mir, dass Witali aufhört», sagte sie gegenüber der «Bild». «Aber ich kann ihm schlecht sagen: ‹Schatz, mach Schluss.› Er ist wie ein guter Wein, wird im Alter immer besser und wird noch ein paar Kämpfe bestreiten.» Der 2,02 Meter grosse Klitschko verlängerte den Vertrag mit dem TV-Sender RTL, der ihm 15 Millionen Euro einbringt und zu fünf Kämpfen verpflichtet. Als nächstes will er gegen David Haye antreten.

«Ich küsse die Wunden in der Nacht einfach weg»

Der Brite, von dem Klitschko behauptet, er renne wie ein Hühnchen vor ihm davon, ist von einem anderen Kaliber als Sosnowski. Kommt es zum Duell mit dem WBA-Champion, wird Natalia noch mehr zittern müssen. Immerhin kennt sie ein Rezept, für den Fall, dass ihr Witali Schläge einstecken muss. «Ich habe ein Wundermittel, falls er Schmerzen hat: Ich küsse die Wunden in der Nacht einfach weg.»

Ähnlich wie Natalia Klitschko erging es der Sängerin Nicole Scherzinger und der Schauspielerin Ashley Judd. Sie zitterten live mit ihren Partnern mit, als sich diese in ihren schnellen Boliden wagemutig der Gefahr aussetzten.

«Ich bin so stolz auf ihn»

Scherzinger mochte beim Formel-1-Rennen in Istanbul gar nicht mehr hinschauen, als sich ihr Freund Lewis Hamilton ein Duell auf Biegen und Brechen mit seinem britischen Landsmann und Teamkollegen Jenson Button lieferte. So sah sie gar nicht mehr, wie sich Hamilton die Spitzenposition zurückeroberte. Am Schluss konnte sie ihren Freund aber in die Arme nehmen und zum Sieg gratulieren.

«Ich bin so stolz auf ihn! Er hat sich das Herz aus dem Leib gefahren. Ich bin so stolz», sagte die Sängerin der «Pussycat Dolls» strahlend. «Ich bin so glücklich und so dankbar, dass ich zu diesem Rennen gekommen bin. Das war eine tolle Leistung.»

Horrorunfall vor Ashley Judds Augen

Auch für Ashley Judd gab es ein Happy End. Ihr Mann Dario Franchitti gewann den Motorsportklassiker Indy 500. Barfuss und glücklich rannte Judd über die Piste, um ihrem Mann zu gratulieren. Danach knieten die beiden nieder, um den Asphalt zu küssen. Während dem Rennen hatte die 42-jährige Schauspielerin («Heat») Ablenkung in einem Buch gesucht. Der schottische Rennfahrer und die Amerikanerin sind seit Dezember 2001 miteinander verheiratet.

Judd war noch einmal in Erinnerung gerufen worden, wie gefährlich der Motorsport sein kann. Während ihr Mann ins Ziel raste, knallte es dahinter. In der vorletzten Runde hob der Wagen von Mike Conway im Kampf um Platz drei nach einer Berührung mit dem Auto von Ryan Hunter-Reay ab, schleuderte gegen den Zaun und krachte wieder auf die Strecke zurück. Nur die Sicherheitszelle des Piloten hielt dem gewaltigen Aufprall stand.

Der Engländer wurde mit dem Helikopter ins Spital von Indianapolis gebracht. Nach ersten Untersuchungen zog er sich wie durch ein Wunder lediglich eine Verletzung am Bein zu.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch