Zum Hauptinhalt springen

Brachial statt mit Fingerspitzengefühl

In sechs Jahren auf den WM-Thron: Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen sind vom holländischen Verband zu Weltmeistern geformt worden. «Brachialgewalt statt Filigrantechnik» heisst das Motto der gross gewachsenen Flachländer.

«Hart, härter, Holland»: Alexander Brouwer (links) und Robert Meeuwsen treten heute zum ersten Mal als Beachvolleyballweltmeister an.
«Hart, härter, Holland»: Alexander Brouwer (links) und Robert Meeuwsen treten heute zum ersten Mal als Beachvolleyballweltmeister an.
Beda Filliger

Das Gespräch mit den Weltmeistern im Hotel Bernerhof wird mehrmals unterbrochen. Beachvolleyballer schlurfen durch die Lobby, halten kurz an und gratulieren Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen zum WM-Titel. «Unglaublich», sagt einer und schüttelt den Kopf. Man kann ihn verstehen. Am vergangenen Sonntag sorgten die schlaksigen Holländer an den Welttitelkämpfen in Polen für eine Sensation. Im Final besiegten sie Ex-Weltmeister und -Olympiasieger Ricardo Santos und dessen neuen Partner Alvaro Filho 2:0. Es war die erste WM-Medaille für Holland. Auf der World Tour standen Brouwer und Meeuwsen noch nie auf dem Podest, an einem Grand-Slam-Turnier kamen sie bisher auch nie über einen 9.Platz hinaus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.