Zum Hauptinhalt springen

Berner Frauenpower

Simone Niggli läuft um Gold, Judith Wyder um ein Diplom; Sabine Hauswirth und Sarina Jenzer streben Top-Ten-Plätze an. Die Bernerinnen gehören zur Schweizer WM-Equipe, welche in Finnland ab Sonntag sechsmal Edelmetall anstrebt.

Immer dabei: Werden Medaillen vergeben, spielt Simone Niggli eine Hauptrolle – es sei denn, sie schlage sich selbst.
Immer dabei: Werden Medaillen vergeben, spielt Simone Niggli eine Hauptrolle – es sei denn, sie schlage sich selbst.
zvg/Sascha Rhyner
Vorne dabei: Gelingt Judith Wyder eine nahezu fehlerfreie Darbietung, ist ihr der Gewinn einer Einzelmedaille zuzutrauen.
Vorne dabei: Gelingt Judith Wyder eine nahezu fehlerfreie Darbietung, ist ihr der Gewinn einer Einzelmedaille zuzutrauen.
zvg/Sascha Rhyner
Erstmals dabei: Sarina Jenzer ist im Schweizer Team die Jüngste.
Erstmals dabei: Sarina Jenzer ist im Schweizer Team die Jüngste.
zvg/Sascha Rhyner
1 / 4

Die Zielvorgabe des Betreuerstabes wurde leicht nach unten korrigiert – wohl in erster Linie des wegfallenden Heimvorteils wegen. Acht Medaillen hatte die Delegation von Swiss Orienteering an den Titelkämpfen in Lausanne gewonnen, deren sechs werden in der nächsten Woche im finnischen Vuokatti angestrebt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.