Zum Hauptinhalt springen

Auf die Krisensitzung folgt die doppelte Krönung

Die Berner Schwinger appellieren auf dem Stoos nach schwachem Start an den Stolz – und schaffen als Team die Wende. Am Ende reüssieren Kilian Wenger und Christian Stucki.

Kilian Wenger freut sich nach seinem Sieg...
Kilian Wenger freut sich nach seinem Sieg...
Keystone
...gegen Christian Schuler im Schlussgang.
...gegen Christian Schuler im Schlussgang.
Keystone
«Ich wäre überrascht, würde auf dem Stoos nicht mindestens ein Berner im Schlussgang stehen», sagt Matthias Sempach (rechts im Bild beim Bernjurassischen vom 18. Mai) im Vorfeld der Stoos-Schwinget 2014.
«Ich wäre überrascht, würde auf dem Stoos nicht mindestens ein Berner im Schlussgang stehen», sagt Matthias Sempach (rechts im Bild beim Bernjurassischen vom 18. Mai) im Vorfeld der Stoos-Schwinget 2014.
Keystone
1 / 21

Auf dem Stoos ist Mittagszeit. Für die Festbesucher gibt es Kartoffelstock, Braten, Bier, Bratwurst – und für die Berner Schwinger eine Aussprache. Sie versammeln sich unmittelbar neben dem Festgelände auf einem Hügel. Im Hintergrund ragen der kleine und der grosse Mythen empor. Vor dem Innerschweizer Wahrzeichen entsteht ein kleiner Berner Kreis mit grosser Wirkung. Christian Stucki wird später von einer «Krisensitzung» sprechen, Matthias Sempach von einer «Aussprache», Kilian Wenger von einem guten «Gespräch».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.