Zum Hauptinhalt springen

Armstrong narrte auch Schweizer Behörden

Das Ende der (zweiten) Karriere in Australien. Es wurde für Lance Armstrong letztlich ein leiser Abgang von der Radsportbühne.
Noch ein letztes Mal konnte sich der Amerikaner als aktiver Profi neben Politikern (Queenslands Premier Anna Bligh, rechts) in Szene setzen. Er nahm an einer karitativen Veranstaltung zugunsten der Flutopfer in Australien teil.
Johan Bruyneel war bei allen Tour-Siegen von Armstrong dessen sportlicher Leiter und soll Velos zur Geldbeschaffung im Internet versteigert haben.
1 / 13

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.