Zum Hauptinhalt springen

Argumente hier, Fakten da

Emanuel Antener und Florian Kuchen zeigen anhand von Beispielen auf, dass die Schweiz den besten Nationen näher gerückt ist. Ein Sieg in einer bedeutenden Partie ist der Landesauswahl aber seit 2004 nicht mehr gelungen.

Zwei Berner in Riga: Emanuel Antener (links) und Florian Kuchen treffen mit der Landesauswahl im heutigen WM-Viertelfinal auf Norwegen.
Zwei Berner in Riga: Emanuel Antener (links) und Florian Kuchen treffen mit der Landesauswahl im heutigen WM-Viertelfinal auf Norwegen.
Fabian Trees

Hätte der Ball nach Manuel Maurers Ablenker in der 50. Minute den Weg ins Tor gefunden, wäre der erste WM-Sieg über Finnland seit 2004 greifbar gewesen. Er landete jedoch an der Latte, und 20 Sekunden später stand es nicht 5:4 für die Schweiz, sondern für Finnland. «Unsere wenigen Unsicherheiten wurden gnadenlos bestraft», sagt Verteidiger Florian Kuchen mit etwas Distanz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.