Zum Hauptinhalt springen

Andrea Salvisberg hat noch nicht genug

Andrea Salvisberg blickt auf die beste Saison seiner Karriere zurück. Am Grand Final der WM-Serie beendete er diese mit dem zwölften Rang. «Ich bin mega überrascht», sagt der 27-Jährige aus Rüegsauschachen.

Andrea Salvisberg hat in Mexiko der Hitze getrotzt.
Andrea Salvisberg hat in Mexiko der Hitze getrotzt.
Keystone

Es ist der Morgen danach für Andrea Salvisberg. Am Sonntag bestritt der Triathlet mit dem Grand Final der WM-Serie im mexikanischen Cozumel den letzten grossen Wettkampf in diesem Jahr. Und Salvisberg setzte zur Derniere nochmals ein Ausrufezeichen: Mit 1:20 Minuten Rückstand auf Sieger Henri Shoeman erreichte er das Ziel als Zwölfter. Nie zuvor war der Triathlet aus Rüegsauschachen an einem Grand Final stärker gewesen. «Ich bin mega überrascht», sagt er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.