Wiler-Ersigen greift nach dem Cup

Gutes Wochenende für Wiler-Ersigen. Die Unteremmentaler qualifizierten sich für den Cupfinal und siegten in der Meisterschaft.

Mann des Spiels: Der Schwede Daniel Johnsson (rechts) erzielt einen Hattrick (Archivbild/Keystone)

Mann des Spiels: Der Schwede Daniel Johnsson (rechts) erzielt einen Hattrick (Archivbild/Keystone)

Es handelt sich um ein hübsches Jubiläum: Zum zehnten Mal in der Vereinshistorie hat der SV Wiler-Ersigen den helvetischen Cupfinal erreicht. Die Unteremmentaler benötigten im Halbfinal gegen Chur Unihockey aber eine gehörige Portion Kampfkraft, um den 6:3-Heimsieg zu bewerkstelligen. Die zähen Bünder, in der NLA derzeit lediglich auf dem zehnten Rang liegend, boten dem Favoriten einen echten Cupfight und liessen sich lange Zeit nicht abschütteln.

Erst im letzten Drittel gelang es Wiler-Ersigen sich abzusetzen und die entscheidende Differenz zu schaffen. Der Schwedische Topskorer Daniel Johnsson war mit drei Treffern Mann des Spiels. Gegner im Cupfinal werden die Grasshoppers Zürich sein, welche ihren Halbfinal gegen Rychenberg Winterthur 6:5 nach Verlängerung gewannen. Der Final wird am 24. Februar in der Berner Wankdorfhalle ausgetragen.

Einen Tag nach dem Sieg im Cup erledigten die Unteremmentaler ihre Pflicht in der Meisterschaft und gewannen gegen Zug United 6:4. Wiler-Ersigen bleibt Tabellenführer in der NLA.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt