Obenauf sucht Klub

Die Boxing Kings Thun verlieren nebst Mischa Nigg auch ihren zweiten Profi.

Viviane Obenauf steht vor einer ungewissen Zukunft.

Viviane Obenauf steht vor einer ungewissen Zukunft. Bild: Andreas Blatter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Viviane Obenauf hat sich entschieden, die Zusammenarbeit mit André Schenk zu beenden. «Es war eine gute Zeit, doch ich benötige eine Luftveränderung», erklärte die Brasilianerin, die im Berner Oberland wohnt. Die 29-Jährige hatte Anfang November in ihrem sechsten Kampf erstmals ­ver­loren.

Kontakte nach Bern

Zuletzt machte Viviane Obenauf einen Abstecher ins Showbusiness. Als Teilnehmerin der TV-Sendung «Deutschland sucht den Superstar» versuchte sie sich als Sängerin. Die Auftritte sind ab 2. Januar auf RTL zu sehen. Aus vertraglichen Gründen darf Obenauf jedoch keine Auskunft über das Intermezzo geben.

Sie hält aber fest, dass sie auf jeden Fall Boxerin bleiben will. «Ich suche ein neues sportliches Zuhause», sagt sie. «Schliesslich findet ein grosser Teil meines Lebens im Boxkeller statt.»

Priorität habe nun ein Berner Verein. Zu den Boxing Kings Bern und deren Manager Daniel Hartmann bestehen jedenfalls bereits lose Kontakte. (Berner Zeitung)

Erstellt: 28.12.2015, 08:04 Uhr

Artikel zum Thema

«Profiboxen war ein Abenteuer»

Der Thuner Mischa Nigg ist überraschend vom Profisport zurückgetreten. Der 28-Jährige macht gesundheitliche und berufliche Gründe für seinen Entscheid geltend. Mehr...

Ein Sanfter mit vernichtendem Schlag

Am Stephanstag-Meeting im Kursaal ist diesmal Ergun Mersin die Hauptattraktion. Der Berner mit Wurzeln in der Türkei sagt von sich, er sei ein gemütlicher Mensch. Im Ring aber, da kann der 24-Jährige kräftig austeilen, was 9 K.-o.-Siege dokumentieren. Mehr...

Mischa Nigg setzt ein Zeichen

Der Thuner Mischa Nigg hat bestanden. In seinem ersten internationalen Titelkampf schlug er den Gegner aus Georgien K.o. Mehr...

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Kommentare

Blogs

Welttheater Hallo, schöne Frau …

Geldblog So nutzen Anleger den Wettbewerb

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Pfingstausflug: Der Velofahrer ist noch am Steissen, da sind die Motorräder schon längst parkiert. Rund 200 Biker sind zum Waadtländer Pass Col des Mosses hochgefahren. (21. Mai 2018
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...