Zum Hauptinhalt springen

19 «Eidgenossen» am Schwarzsee – Thomas Zaugg gibt Comeback

Beim Bergkranzfest im Freiburgischen messen sich die Berner Spitzenschwinger am Sonntag mit den Nordost- und Südwestschweizern.

Rückkehr ins Wettkampfgeschehen: Der Emmentaler Thomas Zaugg (oben) ist von seiner Mittelfussknochen-Verletzung genesen.
Rückkehr ins Wettkampfgeschehen: Der Emmentaler Thomas Zaugg (oben) ist von seiner Mittelfussknochen-Verletzung genesen.
Andreas Blatter

Das Feld ist mit 19 eidgenössischen Kranzschwingern ausgezeichnet besetzt. Beim traditionellen Bergkranzfest am Sonntag am Schwarzsee ist das Gros der «bösesten» Berner Schwinger samt Matthias Sempach, Kilian Wenger und Christian Stucki vertreten. Nicht mittun kann der verletzte Truber Matthias Siegenthaler, dafür gibt sein Emmentaler Gauverbandskollege Thomas Zaugg das Comeback. Der 33-jährige Schwarzsee-Sieger 2011 hatte sich Ende April im Training den Mittelfussknochen gebrochen und konnte das Schwingtraining erst diese Woche wieder aufnehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.