11 Schweizer Teams gegen den Rest der Welt

Am Beachvolleyball-Grand-Slam-Turnier in Gstaad kommt es ab heute Dienstag zur WM-Revanche. Das müssen Sie wissen, wenn Sie beim höchstgelegenen Turnier der World Tour in der ersten Reihe sitzen.

Bis in die Fingerspitzen motiviert: Die weltbesten Beachvolleyballer wollen es in Gstaad besonders gut machen – die Sieger kassieren pro Team 33000 US-Dollar.

Bis in die Fingerspitzen motiviert: Die weltbesten Beachvolleyballer wollen es in Gstaad besonders gut machen – die Sieger kassieren pro Team 33000 US-Dollar.

(Bild: Andreas Blatter)

Zeitplan: Das höchstgelegene Turnier der diesjährigen World Tour – Gstaad liegt auf 1050 m ü.M. – beginnt heute Dienstag mit der Frauenqualifikation. Von morgen an wird täglich ab 9 Uhr gespielt. Die Halbfinals der Frauen finden am Samstag um 11/14.30 Uhr statt; das Spiel um Platz 3 am Sonntag um 9 Uhr, der Final um 13.15 Uhr. Die Halbfinals der Männer beginnen am Samstag um 16/17 Uhr; das Spiel um Platz 3 am Sonntag um 10 Uhr, der Final um 14.45 Uhr.

Eintritt: Bis und mit Mittwoch können die Spiele gratis besucht werden. Am Donnerstag und Freitag kostet die Tageskarte 35 Franken, Jugendliche zwischen 10 und 15 Jahren bezahlen 15 Franken; am Samstag und Sonntag kostet die Tageskarte 45 (20) Franken. Der 4-Tage-Pass kostet 120 (60) Franken. Kinder bis und mit 9 Jahren müssen keinen Eintritt bezahlen.

Arena: Der Centre-Court fasst 6000 Zuschauer, 1500 Plätze stehen auf den Side-Courts zur Verfügung.

Teilnehmerfeld: 64 Teams im Haupttableau (32 Männer- und 32 Frauenduos).

Preisgeld: 440'000 US-Dollar. Die Sieger kassieren pro Team 33'000 US-Dollar, Platz zwei 22'000, Platz drei 165'00, selbst für Platz 25 gibt es noch 2750 US-Dollar. Dazu erhalten die Top 3 die begehrten Gstaader Kuhglocken.

Gastgeber: Die Schweiz ist mit 11 Teams (Main Draw 6) vertreten. Frauen: Joana Heidrich/Nadine Zumkehr, Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré, Tanja Goricanec/ Tanja Hüberli, Romana Kayser/Muriel Grässli, Taryn Sciarini/Cosima Wieland. – Männer: Sébastien Chevallier/Mats Kovatsch, Philip Gabathuler/Jonas Weingart, Mirco Gerson/Alexei Prawdzic, Gabriel Kissling/Jonas Kissling, Andreas Sutter/Roman Sutter, Bernhard Beyeler/Rafael Bissig.

Modus:Jeweils 32 Frauen- und Männerteams nehmen im Haupttableau am Grand-Slam-Turnier in Gstaad teil. Die Tandems spielen zunächst in einer Gruppenphase (acht Vierergruppen) gegeneinander. Die jeweils drei besten Gespanne jeder Gruppe erreichen die nächste Runde. Während die Gruppensieger eine freie Runde geniessen, ermitteln die Gruppenzweiten und -dritten die acht weiteren Teams für die Achtelfinals. Ab den Achtelfinals wird im einfachen K.-o.-System (Single Elimination) gespielt – wer verliert, scheidet aus.

Budget: 3,2 Millionen Franken.

Fernsehen: Am Samstag, 13.Juli, übertragen SRF zwei und SRF info live ab 14.30 Uhr die Halbfinals. Die kleinen Finals am Sonntag zeigt SRF zwei ab 10 Uhr live (Männer) und als Teilaufzeichnung (Frauen). Um 13.15 Uhr strahlt SRF zwei den Frauenfinal aus. Der Goldmatch der Männer ist ab 14.45 Uhr ebenfalls live auf SRF info zu sehen. Eine ausführliche Zusammenfassung ist sowohl in der Sendung «Sportaktuell» (Sa, 22.20 Uhr, SRF 1) als auch im «Sportpanorama» (So, 18.15 Uhr, SRF zwei) vorgesehen.

Info-Hotline: 033 744'06'40

Ticket-Hotline: Ticketcorner 0900 800 800

Online:beachworldtour.ch

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...