Zum Hauptinhalt springen

Weitere Operation für Tom Lüthi

Der Berner Tom Lüthi muss sich am Montag einer weiteren Operation unterziehen. Der Mitte Februar in Valencia verunfallte Moto2-Pilot wird einen Eingriff an der Schulter vornehmen lassen.

Die Operation ändert aber nichts an den Comeback-Plänen von Lüthi, der weiterhin darauf hofft, Anfang Mai in Jerez wieder antreten zu können. Er würde so lediglich die ersten beiden WM-Rennen in Katar (7. April) und in Austin (21. April) verpassen.

Die Schulter, in der er sich Bänderrisse zugezogen hat, bereitet dem Emmentaler ohnehin weniger Sorgen als die Verletzungen an Arm und Ellbogen, die eine fünfstündige, kurz nach dem Unfall in Münsingen vorgenommene Operation zur Folge hatten. Mit der Rehabilitation hat Lüthi bereits begonnen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch