Zum Hauptinhalt springen

Wawrinka unterliegt Djokovic nach klarer Führung

Stanislas Wawrinka kann gegen Novak Djokovic nicht mehr gewinnen. Im Viertelfinal von Basel bezog der Romand mit 6:3, 6:7 (5:7), 2:6 die sechste Niederlage in Serie gegen den Serben.

Wawrinka stand nahe an der zweiten Halbfinal-Qualifikation in Basel. Nach dem gewonnenen ersten Satz ging der Schweizer auch im zweiten Durchgang mit einem Break 4:3 in Führung. Wawrinka gab den Vorteil aber umgehend wieder aus der Hand. Im Tiebreak führte der Lausanner noch mit 2:1, und bei 5:5 trennten ihn bloss noch zwei Punkte vom Überraschungssieg. Novak Djokovic (ATP 3) steigerte sich indessen in den entscheidenden Momenten. Nach dem zweiten Satz brach Wawrinka leistungsmässig ein.

Gegen Top-10-Spieler reicht es der Nummer 2 der Schweiz zu oft trotz Chancen nicht zum Sieg. In dieser Saison besiegte Wawrinka nur zwei Top-10-Akteure: Roger Federer in Monte Carlo und Andy Roddick in Schanghai. Federer reiste aber in Monaco unvorbereitet und direkt von seiner Heirat an, und Roddick musste in Schanghai im ersten Satz in Führung liegend aufgeben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch