Wacker Thun: Neue Seiten im geschlossenen Kapitel

Handball

Im Frühsommer 2017 erklärte der damals beim Nationalliga-B-Club Steffisburg engagierte Ivan Wyttenbach die Karriere für beendet. Nun gehört der 23-Jährige dem Kader des Meisters an und bestreitet Champions-League-Partien.

Königsklasse statt Nationalliga B: Ivan Wyttenbach (links), hier zu sehen im Trikot des TV Steffisburg.

(Bild: Manuel Lopez)

Es ist eine verrückte Geschichte, und sie hat ein Happy End.

Es war Dezember 2017, und Ivan Wyttenbach war ein zu­mindest nicht unzufriedener Mensch, der es genoss, Freiheiten zu haben, die Abende so zu gestalten, wie es ihm gerade beliebte. Restlos glücklich aber war er nicht.

«Etwas fehlte», sagt er heute. Handball war, was der Spiezer vermisste, die Sportart, welche er zwölf, dreizehn Jahre lang mit einer Menge Leidenschaft betrieben hatte. Und als ihn kurze Zeit später der TV Steffisburg kontaktierte und ihn um Hilfe bat, da sagte er zu.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt