Zum Hauptinhalt springen

Visp enteilt der Konkurrenz

In der NLB ist Visp weiter eine Klasse für sich.

In der 30. Runde gewann der Leader den Spitzenkampf gegen das zweitklassierte Olten 5:2 und liegt nach dem 14. Heimsieg in Serie 14 Punkte vor den Solothurnern.

Die Entscheidung vor 3651 Zuschauern fiel erst im letzten Drittel, als die erste Formation der Walliser durch Tobias Bucher (42.) das 4:2 erzielte. Cory Pecker sorgte vier Sekunden vor dem Ende mit einem Treffer ins leere Tor für das Schlussresultat. In einer ausgeglichenen Partie hatten die Oltener davor mitgehalten, die Visper Siegesserie vor eigenem Publikum konnten sie aber ebenfalls nicht beenden.

Nahe an einem Punktegewinn waren die GCK Lions beim 3:4 gegen Sierre. Die Zürcher gerieten gegen die drittklassierten Walliser 0:4 in Rückstand und hätten beinahe noch den Ausgleich erzielt. Der Abschluss von Chris Baltisberger prallte aber in der letzten Spielminute vom Pfosten zurück.

Langenthal setzte sich in einem ausgeglichenen und spektakulären Spiel gegen Ajoie 2:1 durch und machte in der Tabelle weiter Boden gut.

NLB, Qualifikation: Visp - Olten 5:2 (2:1, 1:1, 2:0). Langenthal - Ajoie 2:1 (0:1, 2:0, 0:0). GCK Lions - Sierre 3:4 (0:1, 1:3, 2:0).

Rangliste: 1. Visp 24/60. 2. Olten 24/46. 3. Sierre 24/45. 4. Lausanne 24/40. 5. Ajoie 24/39. 6. La Chaux-de-Fonds 24/34. 7. Langenthal 25/32. 8. Thurgau 23/26. 9. GCK Lions 26/22. 10. Basel 24/19.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch