Zum Hauptinhalt springen

Villa wechselt zu Atletico Madrid

David Villa, der Rekordtorschütze der spanischen Nationalmannschaft, wechselt von Meister FC Barcelona zu Cupsieger Atletico Madrid. Beide Vereine hätten eine entsprechende Vereinbarung erzielt.

Die Ablösesumme werde maximal 5,1 Millionen Euro betragen, je nachdem, wie lange Villa bei Atletico bleibt. Barcelona behalte 50 Prozent der Transferrechte am 31-jährigen Stürmer, hiess es weiter.

Barcelona soll diese Saison 2,1 Millionen Euro erhalten. Atletico muss darüber hinaus insgesamt weitere 3,0 Millionen nach Barcelona überweisen, falls Villa auch die Meisterschaften 2014/15 und 2015/16 bei den Madrilenen bleibt. Villa könnte sein offizielles Debüt im Trikot der "Colchoneros" ausgerechnet gegen seinen bisherigen Verein beim für Ende August angesetzten Supercup zwischen Meister und Pokalgewinner feiern.

Villa spielte zunächst für Sporting Gijón, Real Saragossa und den FC Valencia, bevor er 2010 zu den Katalanen wechselte. Bei Barça erzielte er in 119 Pflichtspielen 48 Tore. In der Nationalelf des amtierenden Welt- und Europameisters traf er in 92 Länderspielen 56 Mal.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch