Zum Hauptinhalt springen

Ursina Haller tritt aus dem Nationalteam zurück

Die Freestyle-Snowboarderin Ursina Haller (28) tritt aus dem Schweizer Nationalteam zurück, erklärt ihre Karriere aber nicht für beendet.

"Ich habe vor, meine Laufbahn fortzusetzen, möchte mich aber vermehrt auf meine anderen Projekte konzentrieren", sagt Haller. Die Bündnerin führt weiterhin einen Snowboard-Blog, produziert Webclips, hilft bei der Organisation der Swiss Snowboard Girls Camps und plant ihr Politologie-Studium an der Universität Zürich Ende Jahr abzuschliessen.

Ursina Haller nahm in ihrer Karriere zweimal an Olympischen Spielen teil (Vancouver 2010 und Sotschi 2014), stand fünfmal auf dem Weltcup-Podest und holte sich 2011 in La Molina WM-Silber in der Halfpipe. In Vancouver und Sotschi verpasste sie das angestrebte Diplom jeweils (Ränge 9 und 12). Dieses Jahr gewann die Halfpipe-Spezialistin das European Open in Laax. 2010 triumphierte sie auch am traditionellen Event in Davos (O'Neill Evolution). Dieser Anlass zählt zur höchsten Kategorie der World Snowboard Tour.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch