Zum Hauptinhalt springen

Alderetes Grätsche kostet FCB Punkt

Der FC Basel verpasst beim 0:1 in Krasnodar den vorzeitigen Gruppensieg in der Europa League. Alderete verschuldet den entscheidenden Penalty.

Die Höhepunkte der Partie Krasnodar gegen Basel. (Video: Teleclub)

Eine kleine List entfaltet auch auf dem Fussballplatz oft eine grosse Wirkung. Der FC Basel erfährt das in Russland am eigenen Leib. Da ist Ari, Krasnodars Stürmer aus Brasilien, der in der 71. Minute im Strafraum an den Ball kommt und zur Flanke ansetzt. Und da ist Omar Alderete, Basels Innenverteidiger aus Paraguay, der die Hereingabe verhindern will. Doch Ari täuscht ihn, schlägt einen Haken, Alderete rauscht in ihn hinein, der Fall ist klar: Penalty. Ari läuft selber an und trifft problemlos.

Weil Afimico Pululu seinen Kopfball in der Nachspielzeit knapp neben das Tor setzt, wird Ari zum Matchwinner für das Heimteam. Zum frustrierten Matchwinner allerdings – Sekunden vor dem Abpfiff schlägt er Alderete ins Gesicht und fliegt mit Gelb-Rot vom Platz.

Die Niederlage tut dem FCB nur bedingt weh, weil er schon vor dem Spiel als Sechzehntelfinalist feststeht und mit einem Sieg in zwei Wochen gegen Trabzonspor immer noch aus eigener Kraft die Gruppe gewinnen kann. Das 0:1 führt aber dazu, dass das Team von Marcel Koller, der in seiner Startformation nur wenige freiwillige Wechsel vorgenommen hat, mit keinem guten Gefühl heimreist.«Es war eine Verbesserung gegenüber dem Servette-Match am Wochenende», sagt Captain Valentin Stocker, «aber wir tun uns momentan etwas schwer damit, Chancen zu kreieren.»

Zu wenig mutig

In der Tat kommen die Basler in den 90 Minuten kaum zu Möglichkeiten. Vielmehr ist es Wanderson, der andere Brasilianer in Krasnodars Angriff, der in der ersten Halbzeit mehrere Gelegenheiten hat, nach einer halben Stunde rettet Silvan Widmer auf der Linie. Stocker findet, sie seien zu wenig selbstbewusst aufgetreten. «Wir waren schon qualifiziert und hätten mutig aufspielen können, trotzdem hat etwas gefehlt», sagt er.

Am Sonntag steht im St.-Jakob-Park das Spitzenspiel gegen YB an. Dann sollte dem Spiel der Basler nichts mehr fehlen, wenn sie die Berner nicht aus den Augen verlieren wollen.

Krasnodar - Basel 1:0 (0:0)

25'812 Zuschauer. - SR Madden (SCO).Tor: 72. Ari (Foulpenalty) 1:0.Krasnodar: Krizjuk; Petrow, Martynowitsch, Spajic, Ramirez; Olsson (73. Utkin), Gasinski (82. Kambolow), Vilhena; Sulejmanow (57. Namli), Ari, Wanderson.Basel: Omlin; Widmer, Bergström, Alderete, Riveros; Cömert, Frei; Stocker (86. Pululu), Campo, Okafor (85. Bua); Ademi (68. Cabral).Bemerkungen:Basel ohne Xhaka (gesperrt), Kuzmanovic, Ramires, van Wolfswinkel und Petretta (alle verletzt). Krasnodar ohne Claesson und Cabella (beide verletzt). 95. Gelb-Rote Karte Ari (Unsportlichkeit). Verwarnungen: 52. Wanderson (Foul). 62. Gasinski (Foul). 73. Ari (Unsportlichkeit). 75. Ramirez (Foul). 93. Frei (Unsportlichkeit). 94. Martynowitsch (Unsportlichkeit). 96. Alderete (Unsportlichkeit).

Resultate: Krasnodar - Basel 1:0 (0:0). Trabzonspor - Getafe 0:1 (0:0). – Rangliste:1. Basel 5/10 (10:4). 2. Getafe 5/9 (5:4). 3. FK Krasnodar 5/9 (7:7). 4. Trabzonspor 5/1 (2:9).

----------

Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier:

Hier finden Sie alle Folgen an einem Ort.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch