Zum Hauptinhalt springen

Atlético und Dortmund machen alles klar

Atlético kommt gegen Monaco zu einem glanzlosen Sieg, Dortmund gegen Brügge nicht über ein 0:0 hinaus. Trotzdem stehen beide Mannschaften im Achtelfinal.

Grosses Leiden: Radamel Falcao schiesst einen Penalty in der Schlussphase kläglich am Tor vorbei.
Grosses Leiden: Radamel Falcao schiesst einen Penalty in der Schlussphase kläglich am Tor vorbei.
Manu Fernandez, Keystone
Unglücklicher Abend: Das Bild des Tages ist eines der wenigen Highlights von der AS Monaco.
Unglücklicher Abend: Das Bild des Tages ist eines der wenigen Highlights von der AS Monaco.
Manu Fernandez, Keystone
Bedient: Thierry Henry ist mit seiner Mannschaft ganz und gar nicht zufrieden.
Bedient: Thierry Henry ist mit seiner Mannschaft ganz und gar nicht zufrieden.
Manu Fernandez, Keystone
1 / 5

Mit dem 2:0 nach 24 Minuten erzielte der französische Nationalstürmer Antoine Griezmann seine viertes Tor im laufenden Wettbewerb. Der kolumbianische Offensivspieler vergab nach 82 Minuten für Monaco die grösste Chance auf das Anschlusstor, indem er mit einem Handspenalty das Tor verfehlte.

Mit einem 2:0-Sieg über die AS Monaco sicherten sich die Spanier den Einzug in die Achtelfinals. (Video: Teleclub)

Atlético, die Mannschaft von Trainer Diego Simeone, tritt in der ersten Hälfte der Saison bedeutend stärker auf als vor einem Jahr. Atlético schied damals als Gruppendritter aus der Champions League aus und tröstete sich im Frühling mit dem Gewinn der Europa League. In diesem Herbst haben die Madrilenen nur zwei von insgesamt 18 Spielen in Meisterschaft und Champions League verloren.

Für Monaco bleibt das Herbstpensum verseucht. Die Absenzenliste von potentiellen Leistungsträgern ist sehr lang. Das Team von Trainer Thierry Henry bleibt in der Champions League auf einem Punkt sitzen und ist auch in der Meisterschaft mit nur zwei Siegen in 14 Runden ein Prügelknabe. In Madrid hütete abermals Diego Benaglio das Tor der Monegassen.

Dortmund reicht das 0:0

Borussia Dortmunds Vorstoss in die Achtelfinals stand derweil nicht in Gefahr. Die mit Roman Bürki und Manuel Akanji spielende Mannschaft von Lucien Favre spielte in der Gruppe A daheim gegen Brügge 0:0. Die Dortmunder vergaben eine Reihe guter Chancen, mehr als das Unentschieden benötigten sie jedoch nicht.

Gruppe A:

Atletico Madrid - Monaco 2:0 (2:0)

Tore: 2. Badiashile 1:0. 24. Griezmann 2:0.

Rangliste: 1. Atlético Madrid 5/12. 2. Borussia Dortmund 5/10. 3. Club Brügge 5/5. 4. Monaco 5/1.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch