Zum Hauptinhalt springen

Freuler schiesst Atalanta mit Traumtor ins Glück

Atalanta Bergamo macht mit schnörkellosem Offensivfussball in der Champions League von sich reden.

Die Highlights von Bergamo gegen Valencia. (Video: Teleclub)

Nein, so hatte sich das Team von Atalanta Bergamo den Beginn in die erste Champions-League-Saison der Vereinsgeschichte sicher nicht vorgestellt. Bei der Premiere verloren die Bergamasken sogleich die ersten drei Partien: 0:4 in Zagreb, 1:2 zuhause gegen Schachtar und 1:5 in Manchester gegen City. Das Abenteuer Königsklasse schien nach nur sechs Partien in der Gruppenphase sogleich wieder beendet.

Doch Atalanta fing sich und erreichte dank eines Remis und zwei Siegen doch noch den Achtelfinal – es resultierte der zweite Platz hinter dem souveränen Gruppensieger ManCity. Im Achtelfinal-Hinspiel war nun Valencia zu Gast. Doch weil sich das heimische Gewiss Stadion im Umbau befindet, muss Bergamo seine Partien in der Königsklasse im 60 km entfernten San Siro von Mailand austragen. Atalanta begann am Mittwochabend von Beginn weg forsch, spielte konstant nach vorne, zog seinen schnörkellosen Offensivfussball auf. Nach 16 Minuten gingen die Italiener in Führung, bis zur Pause hiess es 2:0.

In der 57. Minute folgte der grosse Auftritt des Schweizer Nationalspielers Remo Freuler. Er erkämpfte sich den Ball, näherte sich vorsichtig dem Strafraum, zog plötzlich ab und schlenzte den Ball aus rund 18 Metern herrlich ins Eck, Valencia-Goalie Jaume Doménech konnte beim 3:0 nur zusehen – was für ein Premieren-Tor in der Königsklasse für den 27-jährigen Freuler. Am Ende siegte Atalanta 4:1 und kann nun voller Zuversicht ins Rückspiel am 10. März nach Valencia reisen. In der Premieren-Saison gleich in den CL-Viertelfinal einziehen? Das wäre ein schönes Märchen für die Bergamasken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch