Zum Hauptinhalt springen

Doppelrot für Brügge-Spieler nach Torjubel

In der Champions-League-Partie zwischen Galatasaray und Brügge fliegen innert Sekunden gleich zwei Spieler vom Platz.

Sowohl Diatta als auch Clinton werden unter die Dusche geschickt. (Video: SRF)

Den jubelnden Spielern des FC Brügge blieb nach dem Ausgleichstreffer gegen Galatasaray Istanbul (1:1) kurz die Freude im Halse stecken. Der slowakische Schiedsrichter Ivan Kruzliak schickte in der Schlussphase der Champions League-Partie am Dienstag binnen einer Minute gleich zwei Spieler des belgischen Vize-Meisters vom Platz.

Torschütze Krepin Diatta riss sich nach seinem Treffer freudetrunken das Trikot vom Leib, vergass dabei aber anscheinend, dass er bereits verwarnt war. Die Folge war die Gelb-Rote Karte für den Senegalesen. Sein Mannschaftskollege Clinton trat bei der Jubelszene die Eckfahne um, so dass diese durchbrach. Für diese Beschädigung des Stadion-Inventars zückte der Schiri nochmals Gelb - für Clinton ebenfalls die zweite in dem Spiel.

Brügge auf Europa-League-Platz

Am Ende trennten sich die beiden Teams unentschieden und Brügge rettete zu neunt einen Punkt. Dank dieses Punktes steht die Mannschaft von Philippe Clement vor dem abschliessenden letzten Gruppenspiel vor Galatasaray. Allerdings trennt die Clubs, die bisher noch keinen einzigen Sieg feiern konnten, nur ein einziger Punkt. Während Brügge am letzten Spieltag zuhause auf Real Madrid trifft, muss Galatasaray in Paris antreten.

----------

Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier:

Hier finden Sie alle Folgen an einem Ort.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch