Dortmund erstmals dominiert und besiegt

Atlético gewinnt 2:0 und fügt dem BVB die erste Niederlage unter Trainer Favre zu. Barça steht als erstes Team im Champions-League-Achtelfinal.

Erste Niederlage im 16. Match: Dortmund bleibt in Madrid weitgehend chancenlos. (Video: Teleclub)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

An Dortmunds ausgezeichneter Situation in der Tabelle ändert es nicht viel. Aber nach dem erstaunlichen 4:0-Sieg im Hinspiel in Dortmund war zu sehen, dass sich die Mannschaft von Trainer Lucien Favre erstmals von einem Gegner klar dominieren lassen musste. In der Halbzeit hätte es 3:0 stehen können. Nur dank Paraden von Roman Bürki und Atléticos schlechter Chancenverwertung kamen die Dortmunder um weitere Gegentore herum. In einer weiteren Szene verweigerte der italienische Schiedsrichter Daniele Orsato den Madrilenen einen Foulpenalty.

Atlético war auch nach der Pause klar stärker. Dortmunds einzige gute Torchance vergab Mitte der zweiten Halbzeit Raphael Guerreiro, der einen Kopfball aus kurzer Distanz nicht drücken konnte. In der Schlussphase machte Antoine Griezmann mit einer tollen Einzelleistung zum 2:0 alles klar.

Ganz überraschend kam der einseitige Spielverlauf nicht, denn die Spanier hatten schon im Hinspiel – trotz des deutlichen Resultats – gezeigt, dass sie Dortmund dominieren können. Damals erspielten sie sich beim Stand von 0:1 eine ganze Reihe erstklassiger Torchancen.

Barça bereits durch

Der FC Barcelona remisierte im Spitzenkampf der Gruppe B bei Inter Mailand 1:1. Mit zehn Punkten sind die Katalanen als erste Mannschaft für die K.-o.-Phase im Frühling qualifiziert.

Video: Die Highlights zu Inter - Barça

Icardi gleicht spät aus für die Mailänder. (Video: Teleclub)

In der Gruppe D konnten sich Porto und Schalke mit Heimsiegen absetzen. Nach dem 0:0 in der Türkei siegte Schalke im Rückspiel gegen Galatasaray Istanbul 2:0. Breel Embolo bestritt die ganze Partie, die Tore erzielten jedoch der österreichische Routinier Guido Burgstaller und der deutsche Neo-Internationale Mark Uth.

Gruppe A

Atlético Madrid - Borussia Dortmund 2:0 (1:0)
65'000 Zuschauer. - SR Orsato (ITA).
Tore: 33. Saul Niguez 1:0. 80. Griezmann 2:0.
Atlético Madrid: Oblak; Juanfran, Gimenez (46. Montero), Lucas, Filipe Luis; Saul Niguez, Rodrigo, Thomas, Correa (81. Vitolo); Griezmann, Kalinic (62. Martins).
Borussia Dortmund: Bürki; Piszczek, Akanji, Toprak, Hakimi; Witsel, Delaney; Pulisic (59. Guerreiro), Reus, Sancho (79. Larsen); Alcacer (75. Götze).
Bemerkungen: Atlético Madrid ohne Costa, Godin, Lemar und Savic (alle verletzt). Borussia Dortmund ohne Diallo, Rode, Toljan, Schmelzer (alle verletzt) und Kagawa (nicht im Aufgebot).

Monaco - Club Brügge 0:4 (0:3)
8347 Zuschauer. - SR Soares Dias (POR).
Tore: 12. Vanaken 0:1. 15. Vanaken (Handspenalty) 0:2. 24. Wesley 0:3. 85. Vormer 0:3. - Bemerkungen: Monaco mit Benaglio. Brügge ohne Decarli (Ersatz).

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 4/9 (8:2). 2. Atlético Madrid 4/9 (7:6). 3. Club Brügge 4/4 (6:5). 4. Monaco 4/1 (2:10).

Gruppe B

Inter Mailand - FC Barcelona 1:1 (0:0)
74'000 Zuschauer. - SR Marciniak (POL).
Tore: 83. Malcom 0:1. 87. Icardi 1:1.
Inter Mailand: Handanovic; Vrsaljko, De Vrij, Skriniar, Asamoah; Vecino, Brozovic (85. Martinez); Politano (81. Candreva), Nainggolan (63. Valero), Perisic; Icardi.
FC Barcelona: Ter Stegen; Roberto, Piqué, Lenglet, Alba; Rakitic, Busquets, Arthur (74. Vidal); Dembélé (81. Malcom), Suarez, Coutinho.
Bemerkungen: Inter Mailand ohne Joao Mario, Gagliardini und Dalbert (alle verletzt). Dortmund ohne Messi, Umtiti und Vermaelen (alle verletzt). Verwarnungen: 42. Rakitic (Foul). 84. Brozovic (Foul). 88. Perisic (Foul).

Tottenham Hotspur - PSV Eindhoven 2:1 (0:1)
SR Kruzliak (SVK).
Tore: 2. De Jong 0:1. 78. Kane 1:1. 89. Kane 2:1.
Tottenham Hotspur: Gazzaniga; Aurier (75. Trippier), Alderweireld, Sanchez, Davies; Winks, Alli, Eriksen; Lucas (62. Lamela), Kane, Son (75. Llorente).

Rangliste: 1. FC Barcelona 4/10 (11:3). 2. Inter Mailand 4/7 (5:5). 3. Tottenham Hotspur 4/4 (7:9). 4. PSV Eindhoven 4/1 (4:10).

Gruppe C

Napoli - Paris Saint-Germain 1:1 (0:1)
SR Kuipers (NED).
Tore: 45. Bernat 0:1. 62. Insigne (Foulpenalty) 1:1.
Napoli: Ospina; Maksimovic (76. Hysaj), Albiol, Koulibaly, Rui; Allan, Hamsik, Ruiz (71. Zielinski); Callejon, Mertens (83. Ounas), Insigne.
Paris Saint-Germain: Buffon; Kehrer, Silva, Marquinhos, Bernat; Meunier (73. Kimpembe), Draxler, Verratti, Di Maria (77. Cavani); Mbappé, Neymar.
Bemerkungen: Napoli ohne Chiriches, Ghoulam, Younes, Verdi und Meret (alle verletzt). Paris Saint-Germain ohne Alves, Kurzawa und Dagba (alle verletzt).

Roter Stern Belgrad - Liverpool 2:0 (2:0)
SR Lahoz (ESP).
Tore: 22. Pavkov 1:0. 29. Pavkov 2:0.
Liverpool: Alisson; Alexander-Arnold (46. Gomez), Matip, Van Dijk, Robertson; Milner, Wijnaldum, Lallana (79. Origi); Salah, Sturridge (46. Firmino), Mané.
Bemerkungen: Liverpool ohne Shaqiri (Verzicht) und Oxlade-Chamberlain (verletzt). 72. Pfostenschuss Salah.

Rangliste: 1. Napoli 4/6 (4:3). 2. Liverpool 4/6 (7:5). 3. Paris Saint-Germain 4/5 (11:7). 4. Roter Stern Belgrad 4/4 (3:10).

Gruppe D

Schalke - Galatasaray Istanbul 2:0 (1:0)
SR Collum (SCO).
Tore: 4. Burgstaller 1:0. 57. Uth 2:0.
Schalke: Nubel; Stambouli, Sané, Nastasic; Caligiuri, Harit (56. McKennie), Rudy (76. Serdar), Uth (64. Bentaleb), Schöpf; Embolo, Burgstaller.
Bemerkungen: Schalke ohne Mendyl und Teuchert (beide verletzt). Galatasaray Istanbul u.a. ohne Derdiyok (verletzt).

Porto - Lokomotive Moskau 4:1 (2:0)
SR Massa (ITA). - Tore: 2. Herrera 1:0. 42. Marega 2:0. 59. Farfan 2:1. 67. Corona 3:1. 93. Otavio 4:1.

Rangliste: 1. FC Porto 4/10 (9:3). 2. Schalke 04 4/8 (4:1). 3. Galatasaray Istanbul 4/4 (3:3). 4. Lokomotive Moskau 4/0 (2:11). (sda)

Erstellt: 06.11.2018, 23:22 Uhr

Artikel zum Thema

Liverpool patzt in Belgrad, Debakel für Benaglios Monaco

Die Engländer verlieren bei Roter Stern überraschend 0:2 und verbauen sich ihre gute Ausgangslage im Kampf um die Achtelfinalplätze. Mehr...

PSG kann Napoli nicht bezwingen

VIDEO Im Duell gegen Napoli konnte Paris Saint-Germain nicht überzeugen. Die Partie endet unentschieden. Mehr...

Paid Post

Dank Hightech sicherer im Schnee unterwegs

Gewinnen Sie mit Bächli Bergsport und Mammut ein Lawinenverschütteten-Suchgerät der neusten Generation.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Wie hiess das früher? Der Ü-40-Gedächtnistest

Sweet Home 10 Tricks, die Ordnung schaffen

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Die Welt in Bildern

Besuch aus der Heimat: Die Schweizergardisten im Vatikan stehen stramm, denn Bundesrat Alain Berset ist auf Visite. (12. November 2018)
(Bild: Peter Klaunzer) Mehr...