«Das macht jeden Fussballer stolz»

YB-Goalie Marco Wölfli feiert seinen Einstand in der Königsklasse mit gemischten Gefühlen.

«Wir waren aggressiver»: YB-Goalie nach dem 1:1 gegen Valencia. (Video: Sebastian Rieder)
Sebastian Rieder@RiederSebastian

Beinahe wäre der Abend im Stade de Suisse für Marco Wölfli zur perfekten Premiere geworden. Am Ende drückte YB so vehement auf den zweiten Treffer, dass der Sieg verdient gewesen wäre. «Wir waren aggressiver als Valencia und haben uns einige gute Chancen erarbeitet», so Wölfli.

Dass der Ball nach einem Kopfball von Sekou Sanogo kurz vor dem Schlusspfiff noch an den Pfosten tropfte, liess beim YB-Goalie eine feine Note Frust zurück. «Da ist natürlich auch eine gewisse Enttäuschung da, aber ganz nüchtern betrachtet, müssen wir mit dem Punkt natürlich zufrieden sein.»

Alles andere als nüchtern fühlte sich die Kultfigur der Berner vor dem Match. Dass er mit 36 Jahren zum ersten Mal in seiner Karriere die Königsklasse erleben durfte, hatte ihn beim Einmarsch ins Stadion mit Glücksgefühlen überströmt: «Die Champions-League-Hymne zu hören, macht jeden Fussballer stolz.»

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt