Zum Hauptinhalt springen

Tremblays erste Duftmarke in Genf

Alexandre Tremblay, Servettes Ersatz für den gesperrten Juraj Kolnik, führte die Genfer in Ambri mit zwei Treffern zum 4:2-Auswärtssieg.

Durch den Erfolg hielten die Genfer den Anschluss zu Leader Bern und verkürzten den Rückstand auf drei Punkte.

Bei seiner Premiere für Servette am Freitag gegen Zug (1:4) bekundete Tremblay noch Mühe mit dem NLB-Rhythmus. Gegen Ambri zeigte sich die Lausanner Leihgabe deutlich verbessert. Seine gute Leistung wurde mit den Treffern zum 2:0 und 4:2 (ins leere Tor) honoriert.

Nur noch knapp 2000 Zuschauer fanden den Weg in die Valascia. Und 48 Minuten lang dürften die Abwesenden ihr Fernbleiben auch nicht bereut haben. Dann glich Ambri durch Kirby Law und PostFinance-Topskorer Paolo Duca innerhalb von 86 Sekunden die Genfer 2:0-Führung aus. Doch Jeff Toms und Tremblay stellten die Hierarchien in der Schlussphase wieder her. Für das Tabellenschlusslicht aus Ambri war es die sechste Heimniederlage in Folge.

Ambri-Piotta - Genève-Servette 2:4 (0:0, 0:1, 2:3).

Valascia. - 1963 Zuschauer (Saison-Minusrekord). - SR Prugger, Arm/Küng. -- Tore: 39. Rivera (Gobbi, Florian Conz/Ausschlüsse Neff, Duca) 0:1. 43. Tremblay (Malik, Salmelainen/Ausschluss Rivers) 0:2. 49. (48:23) Law (Kutlak, Rivers/Ausschluss Gobbi) 1:2. 50. (49:49) Duca (Law, Westrum) 2:2. 54. Toms 2:3. 59. Tremblay (Toms) 2:4 (ins leere Tor). -- Strafen: 4mal 2 plus 10 Minuten (Neff) gegen Ambri-Piotta, 5mal 2 Minuten gegen Genève-Servette. -- PostFinance-Topskorer: Duca; Salmelainen.

Ambri-Piotta: Croce; Kutlak, Gautschi; Rivers, Kobach; Marghitola, Stirnimann; Walker, Murovic, Demuth; Duca, Westrum, Law; Botta, Adrian Brunner, Neff; Bianchi, Schönenberger, Pestoni.

Genève-Servette: Tobias Stephan; Gobbi, Mercier; Vukovic, Malik; Höhener, Breitbach; Toms, Rubin, Tremblay; Rivera, Trachsler, Suri; Déruns, Savary, Salmelainen; Randegger, Florian Conz, Hürlimann.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Horak, Mattioli, Bundi, Schneider (alle verletzt) und Maneluk (überzähliger Ausländer), Genève-Servette ohne Goran Bezina, Cadieux (beide verletzt) und Kolnik (gesperrt). Pfostenschuss Botta (11.). Ambri-Piotta von 58:29 bis 58:43 ohne Torhüter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch