Zum Hauptinhalt springen

Tina Weirather eine Klasse für sich

Tina Weirather ist die überragende Fahrerin im ersten Lauf des Weltcup-Riesenslaloms in Val d'Isère. Die Liechtensteinerin führt das Klassement mit 66 Hundertsteln Vorsprung an.

Lange hatte sich ein Ergebnis mit knappen Abständen in den ersten Positionen angekündigt. Die ersten neun hatten lediglich 57 Hundertstel auseinander gelegen. Doch dann kam Tina Weirather. Die Liechtensteiner legte mit ihrer überlegenen Bestzeit die Basis zu ihrem ersten Sieg in einem Weltcup-Riesenslalom. Ihre frappanten Fortschritte (auch) in dieser Disziplin hatte die Tochter von Hanni Wenzel und Harti Weirather schon vor drei Wochen in Beaver Creek (USA) angekündigt, als sie als Dritte erstmals auch in ihrer dritten Disziplin einen Podiumsplatz erreichte.

Eine gute Ausgangslage schufen sich auch Lara Gut und Dominique Gisin. Gut, die in den letzten zwei Riesenslaloms ausgeschieden war und zudem den 25. Rang von tags zuvor in der Abfahrt zu verarbeiten hatte, liegt als Dritte 85 Hundertstel hinter Tina Weirather zurück. Gisin liegt an zehnter Stelle. Ausgeschieden ist Wendy Holdener, Fabienne Suter und Simone Wild verpassten mit über drei Sekunden Rückstand den zweiten Durchgang.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch