Zum Hauptinhalt springen

Timea Bacsinszky spielt um zweiten WTA-Titel

Timea Bacsinszky (WTA 52) erreichte in Bad Gastein zum zweiten Mal in ihrer Karriere einen WTA-Final.

Die Waadtländerin setzte sich nach über zwei Stunden Spielzeit gegen die Österreicherin Yvonne Meusburger (WTA 89) mit 1:6, 6:4, 6:3 durch und trifft am Sonntag im Final auf die Deutsche Julia Görges (WTA 65). Diese gewann den wegen Regens auf den Sonntagvormittag verschobenen zweiten Halbfinal gegen die Französin Alizé Cornet (WTA 81) 6:1, 6:4. Damit kommt es zu einer Premiere: Die beiden 21-jähirigen Görges und Bacsinszky trafen auf der WTA-Tour zuvor noch nie aufeinander.

Am Samstag hatte eine halbe Stunde lang nichts darauf hingedeutet, dass Bacsinszky am Sonntag um ihren zweiten WTA-Titel nach demjenigen in Luxemburg im letzten Herbst spielen würde. Die Lausannerin buchte im ersten Satz bei eigenem Aufschlag kein einziges Game, kam dann aber besser ins Spiel und zeigte sich deutlich effizienter als ihre Gegnerin. Sie nutzte ihre sieben Breakbälle ausnahmslos, während Meusburger nicht weniger als elf Möglichkeiten zum Servicedurchbruch ungenutzt liess.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch