Zum Hauptinhalt springen

«Wawrinka zerstört Tsongas Traum»

Der Sieg von Stan Wawrinka über Lokalmatador Jo-Wilfried Tsonga wird von der Schweizer Presse gefeiert. Französische Zeitungen befassen sich mit Tsongas Niederlage.

Die brütende Hitze konnte dem eiskalten Romand Stan Wawrinka nichts anhaben: Mit 6:3, 6:7, 7:6, 6:4 rang er den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga im Halbfinal von Roland Garros nieder. Nun steht er im Final des Grand Slam von Paris und hat dadurch die Chance, einen weiteren grossen Titel seinem Palmares hinzuzufügen.

Die Presse überschüttet ihn mit Lob: «Weggehauen» hat er Tsonga, schreibt der «Blick». Wawrinka «behielt den Kopf bei der Sache», berichtet «24 Heures».

Die französischen Zeitungen dagegen schreiben von Tsongas zerstörtem Final-Traum: «Stan war realistischer», sagte der Lokalmatador zur «Équipe». So kann sich wenigstens Wawrinka seinen Traum noch erfüllen. Weitere Stimmen lesen Sie in der Bildstrecke.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch