Zum Hauptinhalt springen

Wawrinka siegt und spielt nun gegen Monfils

Der Romand setzte sich beim Australian Open gegen den Bulgaren Grigor Dimitrov in drei Sätzen durch. In der 3. Runde trifft Stan Wawrinka auf den Franzosen Gaël Monfils.

Stanislas Wawrinka beweist nach dem Turniersieg im Vorbereitungsturnier in Chennai (Indien) weiterhin seine gute Form. In der zweiten Runde des Australian Open gewann der Romand gegen den 19-jährigen Grigor Dimitrov in 101 Minuten 7:5, 6:3, 6:3. Der Bulgare gewann 2008 die Juniorenturniere von Wimbledon und Flushing Meadows und gilt als riesiges Talent. In den Juniorenjahren war er unter anderem auch von Peter Lundgren, dem jetzigen Coach von Stanislas Wawrinka, betreut worden. Wawrinka erwies sich für Dimitrov aber noch als zu stark.

Die Vorentscheidung fiel schon in der ersten Stunde: Zuerst sicherte sich Wawrinka nach 39 Minuten den umkämpften ersten Satz mit 7:5, dann zog er im zweiten Satz mit Breaks zum 3:2 und 5:2 davon. Bei beiden Aufschlagverlusten unterliefen dem 19-jährigen Bulgaren beim Breakball Doppelfehler.

Eine harte Nuss für den Lausanner

In der 3. Runde trifft Wawrinka am Freitag entweder auf den als Nummer 12 gesetzten Franzosen Gaël Monfils. Vor dem Drittrundenspiel gestaltete Wawrinka die letzten sieben Einzel (inklusive des Turniersieges in Chennai/Ind) erfolgreich – er egalisierte damit seine zuvor längste Siegesserie vom Sommer 2006 (Turniersieg in Umag und 3. Runde in Cincinnati).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch