Zum Hauptinhalt springen

«Sie muss mindestens so hart bestraft werden wie Hingis»

Heinz Bühlmann, langjähriger Vertrauensarzt von Martina Hingis, nimmt zum Dopingfall Scharapowa Stellung und sagt, was das Mittel Meldonium bewirkt.

Thomas Niggl
Nahm ein Herzmedikament: Maria Scharapowa erklärte an einer Pressekonferenz in Los Angeles ihren positiven Dopingtest von Melbourne. (8. März 2016)
Nahm ein Herzmedikament: Maria Scharapowa erklärte an einer Pressekonferenz in Los Angeles ihren positiven Dopingtest von Melbourne. (8. März 2016)
Kevork Djansezian, AFP
«Ich habe nicht auf die Liste geschaut»: Scharapowa sagt, was geschehen ist. (8. März 2016)
«Ich habe nicht auf die Liste geschaut»: Scharapowa sagt, was geschehen ist. (8. März 2016)
AFP
Diese Karte fürs Portemonnaie ist auch an Scharapowa verteilt worden. Doch die habe «Tausende von Worten» enthalten, viele davon sehr technisch und in kleinen Buchstaben, rechtfertigt sich die Tennisspielerin.
Diese Karte fürs Portemonnaie ist auch an Scharapowa verteilt worden. Doch die habe «Tausende von Worten» enthalten, viele davon sehr technisch und in kleinen Buchstaben, rechtfertigt sich die Tennisspielerin.
Facebook/Maria Sharapova
«Sollte ich sie studiert haben? Ja», schreibt sie. «Aber wenn Sie dieses Dokument gesehen hätten, würden Sie wissen, was ich meine.» Und postet deshalb Bilder der Broschüre auf Facebook.
«Sollte ich sie studiert haben? Ja», schreibt sie. «Aber wenn Sie dieses Dokument gesehen hätten, würden Sie wissen, was ich meine.» Und postet deshalb Bilder der Broschüre auf Facebook.
Facebook/Maria Sharapova
Riesiges Medieninteresse: Scharapowa und ihre Erklärung. (8. März 2016)
Riesiges Medieninteresse: Scharapowa und ihre Erklärung. (8. März 2016)
Keystone
«Ich habe einen grossen Fehler gemacht»: Die Russin gibt sich kleinmütig. (8. März 2016)
«Ich habe einen grossen Fehler gemacht»: Die Russin gibt sich kleinmütig. (8. März 2016)
Keystone
Scharapowa gab an, die festgestellte verbotene Substanz sei ein Bestandteil des Medikaments Meldonium, das sie schon seit 2006 einnehme. (8. März 2016)
Scharapowa gab an, die festgestellte verbotene Substanz sei ein Bestandteil des Medikaments Meldonium, das sie schon seit 2006 einnehme. (8. März 2016)
Getty Images/Kevork Djansezia, Keystone
Auf dem Dopingindex figuriere die Substanz jedoch erst seit Beginn dieses Jahres. (8. März 2016)
Auf dem Dopingindex figuriere die Substanz jedoch erst seit Beginn dieses Jahres. (8. März 2016)
Keystone
Demnach wird sich Scharapowa gegen den Vorwurf wehren, wissentlich und absichtlich gedopt zu haben. (8. März 2016)
Demnach wird sich Scharapowa gegen den Vorwurf wehren, wissentlich und absichtlich gedopt zu haben. (8. März 2016)
AFP
Als Scharapowa die Medienkonferenz einberufen hatte, wurde darüber spekuliert, dass sie trotz ihrer erst 28 Jahre den Rücktritt bekannt geben könnte. (8. März 2016)
Als Scharapowa die Medienkonferenz einberufen hatte, wurde darüber spekuliert, dass sie trotz ihrer erst 28 Jahre den Rücktritt bekannt geben könnte. (8. März 2016)
Kevork Djansezian/Getty Images
Mit einem Dopingfall hatten die Journalisten nicht gerechnet. (8. März 2016)
Mit einem Dopingfall hatten die Journalisten nicht gerechnet. (8. März 2016)
Kevork Djansezian/Getty Images
Sie wisse noch nicht, wann sie auf die WTA-Tour zurückkehre, sagte sie weiter. (8. März 2016)
Sie wisse noch nicht, wann sie auf die WTA-Tour zurückkehre, sagte sie weiter. (8. März 2016)
EPA/Mike Nelson
In den vergangenen Jahren musste Scharapowa immer wieder pausieren. 2008 zog sie sich eine Schulterverletzung zu, die sie neun Monate lang ausser Gefecht setzte. (8. März 2016)
In den vergangenen Jahren musste Scharapowa immer wieder pausieren. 2008 zog sie sich eine Schulterverletzung zu, die sie neun Monate lang ausser Gefecht setzte. (8. März 2016)
Kevork Djansezian, AFP
Ihre Karriere war von grossen Erfolgen geprägt: Maria Scharapowa geht nach ihrem zweiten French-Open-Sieg 2014 vor Glück in die Knie.
Ihre Karriere war von grossen Erfolgen geprägt: Maria Scharapowa geht nach ihrem zweiten French-Open-Sieg 2014 vor Glück in die Knie.
AFP
Jubelschrei: Die Russin verleiht nach dem verwandelten Matchball ihrer Freude lautstark Ausdruck.
Jubelschrei: Die Russin verleiht nach dem verwandelten Matchball ihrer Freude lautstark Ausdruck.
AFP
Herzliche Umarmung: Scharapowa küsst den Pokal. Es ist ihre bisher letzte grosse Auszeichnung.
Herzliche Umarmung: Scharapowa küsst den Pokal. Es ist ihre bisher letzte grosse Auszeichnung.
AFP
Posieren vor dem Eiffelturm: 2012 triumphiert Scharapowa erstmals in Paris.
Posieren vor dem Eiffelturm: 2012 triumphiert Scharapowa erstmals in Paris.
AFP
So weit die Beine tragen: Scharapowa gewinnt 2008 das Australian Open.
So weit die Beine tragen: Scharapowa gewinnt 2008 das Australian Open.
Keystone
1 / 20

Heinz Bühlmann, die russische Tennisspielerin Maria Scharapowa wurde am Australian Open des Dopings überführt. Überrascht Sie das?

Nein, überhaupt nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen