Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Was ist denn hier los?»

Bot eine beeindruckende Vorstellung: Roger Federer liess Richard Gasquet keine Chance.
Resigniert: Der Franzose, eigentlich in guter Form, wurde Federer nie gefährlich.
Publikumsmagnet: Auch Stars wie Jimmy Fallon und Justin Timberlake liessen sich das Viertelfinal nicht entgehen.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.