Zum Hauptinhalt springen

Qualifikant Chiudinelli überrascht weiter

Marco Chiudinelli hat im ATP-Turnier in Tokio nach überstandener Qualifikation für eine Überraschung gesorgt. Der Baselbieter schlug in der ersten Runde den aufstrebenden Slowaken Martin Klizan 7:6, 6:2.

Nach Ivo Karlovic schlug er auch Martin Klizan: Marco Chiudinelli.
Nach Ivo Karlovic schlug er auch Martin Klizan: Marco Chiudinelli.
Keystone

Derweil Marco Chiudinelli in der laufenden Saison vielfach Enttäuschungen zu verarbeiten hatte und seit Anfang August und seinem Vorstoss in die Achtelfinals des Turniers in Washington im Hauptfeld sieglos geblieben war, machte Klizan stetig Fortschritte, die vor anderthalb Wochen im ersten Turniersieg auf der ATP-Tour gipfelten. Der 23-Jährige aus Bratislava dominierte in St. Petersburg, nachdem er zuvor schon die Challenger-Events in Rabat, Marrakesch, Bordeaux und San Marino gewonnen hatte. Klizan ist aktuell die Nummer 34 in der Weltrangliste und damit über 100 Positionen vor Chiudinelli (ATP 143) klassiert.

«Obwohl ich am Anfang ein Break kassiert habe, bin ich ruhig geblieben. Entscheidend war dann wohl, dass ich das Tiebreak gewinnen konnte», so Chiudinelli, der einmal mehr sein Faible für Ostasien unter Beweis stellte. In Tokio fühlt sich Chiudinelli ganz besonders wohl: Er spielt zum fünften Mal in Japans Metropole, zum fünften Mal hat er die Startrunde im Haupttableau überstanden. «Der Belag kommt mir sehr entgegen, es ist vielleicht der schnellste Boden, auf dem wir heute noch spielen», macht er Ursachenforschung.

Chiudinellis nächster Gegner ist am Donnerstag Janko Tipsarevic, der Weltranglisten-Neunte aus Serbien, oder der Franzose Gilles Simon, die Nummer 18 im Ranking.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch