Zum Hauptinhalt springen

Oprandi nun gegen Ivanovic

Romina Oprandi qualifiziert sich im WTA-Premier-Turnier in Peking mit einem 7:5, 6:2 gegen die italienische Qualifikantin Camila Giorgi für die Achtelfinals – dort wartet die Serbin Ana Ivanovic.

Weiter in Form: Romina Oprandi kämpft sich von Sieg zu Sieg.
Weiter in Form: Romina Oprandi kämpft sich von Sieg zu Sieg.

Romina Oprandi bezwang Camila Giorgi, die als Nummer 93 im Ranking 24 Plätze hinter ihr klassiert ist, auch im zweiten Aufeinandertreffen. Das erste Duell hatte die Schweizerin vor gut einem Jahr im ITF-Turnier in Las Vegas ebenfalls in zwei Sätzen für sich entschieden. Der Vorstoss unter die letzten 16 stellt für Oprandi den grössten Erfolg seit langem dar – einer, der nach zuletzt drei Erstrunden-Niederlagen in Québec City, Seoul und Tokio nicht unbedingt hat erwartet werden dürfen.

Der Event in Peking gehört zu jenen der höchsten Kategorie nach den Grand Slams und ist mit über 4,8 Millionen Dollar dotiert. Oprandi hat neben einem Preisgeld von 40'700 Dollar auch bereits 140 Weltranglistenpunkte auf sicher. Mit Ana Ivanovic stellt sich Oprandi im Achtelfinal aber eine ungleich höhere Hürde in den Weg.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch