Zum Hauptinhalt springen

Novak Djokovic fordert Federer heraus

Wie beim Australian Open kommt es auch beim US Open zu einem Halbfinal zwischen Roger Federer und Novak Djokovic. Der serbische Weltranglisten-Dritte schlug Andy Roddick (USA/8) 6:2, 6:3, 3:6, 7:6 (7:5).

Lange Zeit sah es nach einer klaren Angelegenheit für Djokovic aus. In den ersten acht Aufschlagspielen von Roddick gelang dem Serben viermal ein Break. Doch der letzte im Männer-Tableau verbliebene Amerikaner meldete sich zurück. Er gewann nicht nur den dritten Satz, sondern führte auch im vierten 5:4 und hatte die Möglichkeit, sich bei eigenem Service in den Entscheidungssatz zu retten. Djokovic legte sein Veto ein: Er schaffte den fünften Servicedurchbruch der Partie nicht zuletzt dank zwei Doppelfehlern von Roddick bei 30:15 und siegte dann im Tiebreak.

Djokovic war bei den Breakchancen furchterregend effizient. Er nutzte alle seine fünf Möglichkeiten, während Roddick nur drei von zehn Chancen verwertete. Gegen Federer hat Djokovic eine klar negative Bilanz (2:6 Siege), doch das letzte Duell auf Hartplatz gewann er anfangs Jahr auf dem Weg zu seinem ersten Major-Titel beim Australian Open. Federer gewann allerdings vor einem Jahr den US-Open-Final gegen Djokovic in drei Sätzen.

si/cal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch