Zum Hauptinhalt springen

Nadal gewinnt Indian Wells

Rafael Nadal holt sich in Indian Wells zum dritten Mal den Titel. Der Spanier ringt Juan Martin del Potro in einem grossen Spiel 4:6, 6:3, 6:4 nieder.

Freute sich riesig über seinen Sieg: Rafael Nadal. (17. März 2013)
Freute sich riesig über seinen Sieg: Rafael Nadal. (17. März 2013)
Reuters

Nadal stand schon kurz vor der Niederlage gegen den Argentinier, der schon 6:4, 3:1 führte. Anschliessend musste Del Potro, der in den letzten beiden Tagen schon bei ebenso brütender Hitze Andy Murray und Novak Djokovic jeweils nach Satzrückstand niedergerungen hatte, seinen Anstrengungen etwas Tribut zollen und baute ganz leicht ab.

Nadal schien nur auf diesen Moment gewartet zu haben und nahm Del Potro dann quasi in den «Schwitzkasten». Nach 2:29 Stunden verwertete er den vierten Matchball zu einem seiner wichtigsten Titel überhaupt.

«Damit hätte ich wahrlich vor drei Wochen nie und nimmer gerechnet», sagte Nadal, der nach vier Finals in vier Turnierteilnahmen (inklusive drei Titeln) in der nächsten Woche auf Key Biscayne verzichten wird, um sich vor der Sandplatzsaison etwas zu erholen.

Der Spanier setzte gestern zwei grosse Marken: Er hat nun 600 Matchs auf der Tour gewonnen und führt die Rangliste der Masters-1000-Gewinner nunmehr mit 22 Trophäen alleine an. Bisher teilte er sich diese Bestmarke mit Roger Federer.

si/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch