Zum Hauptinhalt springen

Murray erster Finalist in Miami

Andy Murray erreicht als erster Spieler den Final des Masters-1000-Turniers in Miami. Der Schotte setzt sich 6:4, 6:4 gegen Tomas Berdych durch. Gegner am Sonntag ist Novak Djokovic oder John Isner.

Andy Murray freut sich über den Finaleinzug in Miami.
Andy Murray freut sich über den Finaleinzug in Miami.
Keystone

Tomas Berdych gehört nicht gerade zu Murrays Lieblingsgegnern. Sechs der elf Duelle hatte der Tscheche vor dem Miami-Halbfinal von gestern Abend gewonnen. Am Karfreitag war die Weltnummer 4 aus Schottland jedoch klar der bessere Spieler. Nach drei Breaks in den ersten drei Games brachte Murray als erster seinen Aufschlag durch - und blieb bis zum Ende des Satzes ungefährdet. Gleiches Bild im zweiten Durchgang: Drei Breaks bis zur 2:1-Führung des Schotten, danach keines mehr bis zum 6:4, 6:4 nach 1:42 Stunde.

In seinem vierten Miami-Final (2 Siege) trifft Murray am Ostersonntag auf den Sieger des zweiten Halbfinals zwischen dem Weltranglistenersten Novak Djokovic und dem Aufschlagriesen John Isner (ATP 24). Berdych wird in der Weltrangliste vom Montag trotz der Niederlage den Schweizer Stan Wawrinka als Nummer 8 ablösen, Murray verbessert sich auf Kosten Rafael Nadals auf Position drei.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch