Zum Hauptinhalt springen

«Mein Körper hat genug»

Li Na ist am Ende ihrer Kräfte. Wegen chronischer Schmerzen beendet die zweifache Grand-Slam-Siegerin ihre Karriere.

Mit 32 Jahren ist Schluss. Li Na hat die Qualen satt. «Nach vier Knieoperationen und Hunderten von schmerzstillenden Spritzen, die mir wöchentlich in mein schmerzendes rechtes Knie verabreicht wurden, hat mein Körper nun genug.»

Seit ihrem frühen Ausscheiden in der 3. Runde von Wimbledon hat sie keine Partie mehr bestreiten können.

Li Na verhalf dem Tennis vornehmlich in Asian zu neuem Schwung, 2011 gewann sie das French Open und wurde damit die erste Chinesin, die an einem Grand-Slam-Turnier triumphierte. Letzten Januar konnte sie zudem das Australian Open für sich entscheiden und war danach die Nummer 2 der Welt.

Inzwischen ist sie aufgrund ihrer Verletzungspause auf Rang 6 zurückgefallen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch