Männer ja, Frauen nein

BZ-Sportredaktor Philipp Rindlisbacher zieht Bilanz zum Tennisturnier in Gstaad.

Fabio Fognini gehört seit Jahren zur erweiterten Weltspitze, steht aber im Schatten der Stars. Insofern passt er als Sieger perfekt nach Gstaad. Es handelt sich um ein Traditionsturnier mit über hundertjähriger Geschichte, aber eines, welches im ATP-Kalender zu den Mitläufern gehört. Längst gilt das Turnier nicht mehr als «Wimbledon der Alpen», längst schlagen die Stars der Szene nicht mehr im Saanenland auf.

Doch die Organisatoren haben den Event geschickt nach dem Motto «Klein, aber fein» positioniert, locken mit kurzen Wegen, der Natur, den schicken Hotels – was bei den Spielern ankommt. Nicht umsonst war die Besetzung in der vergangenen Woche besser als in Atlanta und in Hamburg, wo doppelt so viele Punkte vergeben wurden. Gesetzt wird auf junge Talente und Arrivierte, von welchen einige mehrjährige Vereinbarungen besitzen. Auch wenn das Stadion nie ausverkauft war, werden schwarze Zahlen resultieren. Und weil keine Abhängigkeit von Roger Federer und Stan Wawrinka besteht, scheint die mittelfristige Zukunft gesichert zu sein.

Das Frauenturnier bezeichnen die Verantwortlichen gerne als «kleine Schwester» – es droht zum schwarzen Schaf der Familie zu werden. Nach zwei Austragungen mit Verlusten im sechsstelligen Bereich sind die Perspektiven ungünstig. Weder der Dauerregen 2016 noch die kurzfris­tige Absage Timea Bacsinszkys vor drei Wochen erklären, weshalb an den meisten Tagen (teils deutlich) weniger als 1000 Tickets verkauft wurden.

Dass mit Patty Schnyder eine auf Weltranglistenplatz 257 stehende 38-Jährige für die Schlagzeilen sorgte, sagt vieles aus. Womöglich sollten die Gedanken, das Turnier in eine kleine Arena nach Lausanne zu verlegen und vorab zur Primetime unter Flutlicht zu spielen, konkretisiert werden. Fürs Gstaader Image sind die vielen leeren Sitze jedenfalls nicht förderlich.

p.rindlisbacher@bernerzeitung.ch

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt