Zum Hauptinhalt springen

«Ich spielte mit angezogener Handbremse»

Roger Federers Gefühle nach dem Ausscheiden gegen Novak Djokovic pendelten zwischen Genugtuung und Enttäuschung.

René Stauffer, Melbourne
Novak Djokovics Matchball gegen Roger Federer. (Video: SRF)

Nur 40 Minuten vergingen nach seinem Aus im Halbfinal des Australian Open, da sass Roger Federer bereits im Medienraum vor den Journalisten, geduscht und umgezogen. Er wollte den Melbourne Park nach diesem 6:7, 4:6, 3:6, seiner 27. Niederlage im 50. Duell mit Novak Djokovic, möglichst rasch verlassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen